Videoclips


Die kleine Gutenachtgeschichte.

Bleiben Sie sich selbst...  (Hirschhausen: Das Pinguin-Prinzip)


"Schools of Trust"

Interessante Sichtweisen darüber, wie Schule eigentlich abgehalten werden sollte.
Es stellt sich für mich einfach die Frage, wann "die Schule" endlich aus Fehlern lernt.


Erziehen mit Herz und Hirn.

Was Kinder und Eltern bauchen.


Literaturhaus München: unterhaltsamer Beitrag mit Jesper Juul und Gerald Hüther


Zappelphilipp

Medikamente oder Extrabehandlung? Das ARD-Drama "Zappelphilipp" zeigt eine Lehrerin im Kampf um ein Kind mit Aufmerksamkeitsdefizit und beleuchtet das schwierige System Schule. Ein Film ohne Gebrauchsanweisung - aber mit vielen wahren Momenten.


Richard Precht im Interview mit Gerald Hüther: Aufzeichnung zum Thema ob Lernen dumm macht.


Bailamos?

Kinder sollten das Spielen und ihre Kindheit geniessen dürfen. In ihrer kulturellen Dynamik versunken, von Arbeit und Konsum geprägt, vergessen Eltern oft Träume ihrer Kinder wahr werden zu lassen. So, dass Kinder ihre eigenen Ziele erreichen können. Der ständige Versuch, unseren Kindern stets das Beste bieten zu wollen, kann uns Eltern blind machen und dazu führen, dass wir die wesentlichen Dinge ausblenden, die unserem Leben Sinn stiften und unsere Kinder glücklich machen.


Bildung und der raue Wind an unseren Schulen

Unser Wirtschafts- und Gesellschaftssystem wird durch krisenhafte Entwicklungen zunehmend in Frage gestellt und eine Antwort ist nicht in Sicht. Die politischen und wirtschaftlich Mächtigen wurden zum Großteil an den besten Schulen und Universitäten ausgebildet. Ihre Ratlosigkeit ist deutlich zu spüren und an die Stelle einer langfristigen Perspektive ist kurzatmiger Aktionismus getreten.

 

Mit erschreckender Deutlichkeit wird nun sichtbar, dass uns die Grenzen unseres Denkens von Kindheit an zu eng gesteckt wurden. Egal, welche Schule wir besucht haben, bewegen wir uns in Denkmustern, die aus der Frühzeit der Industrialisierung stammen, als es darum ging, die Menschen zu gut funktionierenden Rädchen einer arbeitsteiligen Produktionsgesellschaft auszubilden. Die Lehrinhalte haben sich seither stark verändert und die Schule ist auch kein Ort des autoritären Drills mehr. Doch die Fixierung auf normierte Standards beherrscht den Unterricht mehr denn je.

 

Denn neuerdings weht an den Schulen ein rauer Wind. „Leistung“ als Fetisch der Wettbewerbsgesellschaft ist weltweit zum unerbittlichen Maß aller Dinge geworden. Doch die einseitige Ausrichtung auf technokratische Lernziele und auf die fehlerfreie Wiedergabe isolierter Wissensinhalte lässt genau jene spielerische Kreativität verkümmern, die uns helfen könnte, ohne Angst vor dem Scheitern nach neuen Lösungen zu suchen.

 

Erwin Wagenhofer begreift das Thema „Bildung“ sehr viel umfassender und radikaler, als dies üblicherweise geschieht. Fast alle Bildungsdiskussionen sind darauf verkürzt, in einem von Konkurrenzdenken geprägten Umfeld jene Schulform zu propagieren, in der die Schüler die beste Performance erbringen. Wagenhofer hingegen begibt sich auf die Suche nach den Denkstrukturen, die dahinter stecken. Was wir lernen, prägt unseren Wissensvorrat, aber wie wir lernen, prägt unser Denken.

 

Nach WE FEED THE WORLD und LETS MAKE MONEY ist ALPHABET der abschließende Teil einer Trilogie, der die Themen der beiden vorherigen Filme nochmals aufgreift und wie in einem Brennglas bündelt.

ALPHABET ist Erwin Wagenhofers bisher radikalster Film.


Was ist Lerncoaching?

Hanna Hardeland stellt in dem Video dar, was Lerncoaching ist. Sie hat sich als Coach, Lerncoach und Karriereberaterin auf den Bereich des Lerncoachings spezialisiert. Vor ihrer Tätigkeit als (Lern-)Coach und Beraterin hat die studierte Lehrerin (Lehramt für berufliche Schulen und Oberstufen) als Berufsschullehrerin gearbeitet: „Frau Hardeland spricht nicht nur über Lerncoaching, sie praktiziert es auch und das merkt man!" (Zitat einer Fortbildungsteilnehmerin). Heute leitet sie ihr eigenes Unternehmen und gibt ihre (Lern-)Coaching-Erfahrung weiter. Dazu hat sie eine systematische Fortbildung für Lehrer, Sozialpädagogen und Berater entwickelt. Bei pädagogischem Fachpersonal ist sie als Fachexpertin gefragt.


Konflikte bei Hausaufgaben reduzieren

Fabian Grolimund zeigt uns auf witzige und unkomplizierte Art und Weise vor, wie ein Hausaufgaben-Drama mit seinen schlimmen Auswirkungen reduziert werden kann.